Orient-Buche (Fagus orientalis)

Herkunft: Die Orientbuche stammt aus Kleinasien, dem Kaukasus, dem Balkan und Südosteuropa. Sie wächst ab einer Höhe von 200 Meter bis hinauf auf 2200 Meter über dem Meeresspiegel. Sie ist die bedeutendste Laubbaumart in der gesamten genannten Region. Sie kommt sowohl in Reinbeständen, als auch in artenreichen Mischwäldern mit Kaukasus-Fichte, verschiedenen Eichenarten, Schwarzkiefer, Waldkiefer, Türkische Tanne, Nordmanntanne, Blumenesche, Hopfenbuche und Hainbuche vor. 

 orient-buche-blatt-samen

Wuchs: Sie wächst vor allem in der Jugend schneller als unsere heimische Rotbuche und wird insgesamt auch bis zu 10 Meter größer. Nicht selten werden Wuchshöhen von über 40 Meter erreicht. Die gesamte Aststellung ist deutlich aufrechter und die Kronen sind dichter und geschlossener als bei der Rotbuche.

Gesundheit und Resistenz: 
Die Orientbuche ist eine echte Hoffnung im Klimawandel. Sie wächst auf mäßig trockenen und tiefgründigen Böden und kommt auch mit stark sauren oder stark alkalischen Böden zurecht. In deutschen Versuchsanbauten mit beiden Buchenarten hat sich nach den starken Hitze- und Trockenjahren 2018/19 klar herausgestellt, dass die Rotbuche zahlreiche Trockenschäden in Krone und Stamm hatte und die Orientbuche mit vollem und grünem Laub glänzen konnte. Sie ist zudem schattentolerant und konkurrenzstark. 

Holz: 
Das Holz ist von dem der Rotbuche nicht zu unterscheiden. Beide Hölzer sind absolut ebenbürtig und identisch einzusetzen. Beide Hölzer werden als Rotbuchenholz angepriesen und verkauft.

Herkunft:  Die Orientbuche stammt aus Kleinasien, dem Kaukasus, dem Balkan und Südosteuropa. Sie wächst ab einer Höhe von 200 Meter bis hinauf auf 2200 Meter über dem Meeresspiegel.... mehr erfahren »
Fenster schließen
Orient-Buche (Fagus orientalis)
Herkunft: Die Orientbuche stammt aus Kleinasien, dem Kaukasus, dem Balkan und Südosteuropa. Sie wächst ab einer Höhe von 200 Meter bis hinauf auf 2200 Meter über dem Meeresspiegel. Sie ist die bedeutendste Laubbaumart in der gesamten genannten Region. Sie kommt sowohl in Reinbeständen, als auch in artenreichen Mischwäldern mit Kaukasus-Fichte, verschiedenen Eichenarten, Schwarzkiefer, Waldkiefer, Türkische Tanne, Nordmanntanne, Blumenesche, Hopfenbuche und Hainbuche vor. 

 orient-buche-blatt-samen

Wuchs: Sie wächst vor allem in der Jugend schneller als unsere heimische Rotbuche und wird insgesamt auch bis zu 10 Meter größer. Nicht selten werden Wuchshöhen von über 40 Meter erreicht. Die gesamte Aststellung ist deutlich aufrechter und die Kronen sind dichter und geschlossener als bei der Rotbuche.

Gesundheit und Resistenz: 
Die Orientbuche ist eine echte Hoffnung im Klimawandel. Sie wächst auf mäßig trockenen und tiefgründigen Böden und kommt auch mit stark sauren oder stark alkalischen Böden zurecht. In deutschen Versuchsanbauten mit beiden Buchenarten hat sich nach den starken Hitze- und Trockenjahren 2018/19 klar herausgestellt, dass die Rotbuche zahlreiche Trockenschäden in Krone und Stamm hatte und die Orientbuche mit vollem und grünem Laub glänzen konnte. Sie ist zudem schattentolerant und konkurrenzstark. 

Holz: 
Das Holz ist von dem der Rotbuche nicht zu unterscheiden. Beide Hölzer sind absolut ebenbürtig und identisch einzusetzen. Beide Hölzer werden als Rotbuchenholz angepriesen und verkauft.

NEU
Orient-Buche (Fagus orientalis)

Qualität: 1+1 im Topf (2-jährig verpflanzt)
Grösse: 30 - 50 cm

ab 4,95 € inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 4 - 8 Werktage