Himalaya-Zeder (Cedrus deodora)

In den Himalaya-Regionen Indiens ist diese Zeder ein wichtiges Forstgehölz, da sich das Holz als besonders widerstandsfähig gegen Feuchtigkeit heraus-gestellt hat. Zudem nimmt man es für Konstruktionszwecke aller Art.

In Europa kann das Holz allerdings nicht verwendet werden, da es auf Grund anderer klimatischer Voraussetzungen nicht haltbar und sehr schnell spröde wird.

Der Hauptnutzen dieser Zedernart liegt vielmehr in dem wunderschönen und gleichmäßigen Wuchs und dem langen Nadelkleid. Die Nadeln zeigen sich dabei in einem herrlichen Blauton, der später dann in ein kräftiges Moosgrün übergeht. Mit 4 - 5 cm hat die Himalaya-Zeder die längsten Nadeln aller Zedernarten. Nach ca. 4 Standjahren bilden sich dann bis zu 10 cm lange und 5 cm breite Zapfen.
cedrus-deodora-forst

Diese Vorteile machen diese Zeder zur idealen Pflanze für den Reiserschnitt oder die Weihnachtsbaumkultur. Zedern sind für die Weihnachtsbaumkultur zwar noch unbekannt, können aber für kleine Kulturen ideal zur Vermarktung genutzt werden. 

Da die Himalaya-Zeder sehr anfällig gegenüber Spätfrösten ist, sollte Sie nur in milden Lagen gepflanzt werden. Hierbei sind ausschließlich Wein- oder Obstbau-Regionen zu empfehlen.

In den Himalaya-Regionen Indiens ist diese Zeder ein wichtiges Forstgehölz, da sich das Holz als besonders widerstandsfähig gegen Feuchtigkeit heraus-gestellt hat. Zudem nimmt man es für... mehr erfahren »
Fenster schließen
Himalaya-Zeder (Cedrus deodora)
In den Himalaya-Regionen Indiens ist diese Zeder ein wichtiges Forstgehölz, da sich das Holz als besonders widerstandsfähig gegen Feuchtigkeit heraus-gestellt hat. Zudem nimmt man es für Konstruktionszwecke aller Art.

In Europa kann das Holz allerdings nicht verwendet werden, da es auf Grund anderer klimatischer Voraussetzungen nicht haltbar und sehr schnell spröde wird.

Der Hauptnutzen dieser Zedernart liegt vielmehr in dem wunderschönen und gleichmäßigen Wuchs und dem langen Nadelkleid. Die Nadeln zeigen sich dabei in einem herrlichen Blauton, der später dann in ein kräftiges Moosgrün übergeht. Mit 4 - 5 cm hat die Himalaya-Zeder die längsten Nadeln aller Zedernarten. Nach ca. 4 Standjahren bilden sich dann bis zu 10 cm lange und 5 cm breite Zapfen.
cedrus-deodora-forst

Diese Vorteile machen diese Zeder zur idealen Pflanze für den Reiserschnitt oder die Weihnachtsbaumkultur. Zedern sind für die Weihnachtsbaumkultur zwar noch unbekannt, können aber für kleine Kulturen ideal zur Vermarktung genutzt werden. 

Da die Himalaya-Zeder sehr anfällig gegenüber Spätfrösten ist, sollte Sie nur in milden Lagen gepflanzt werden. Hierbei sind ausschließlich Wein- oder Obstbau-Regionen zu empfehlen.

Himalaya-Zeder (Cedrus deodora)

Qualität: 1+1 im Topf (2- jährig)
Grösse: 20 - 40 cm

ab 3,95 € inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 4 - 8 Werktage

Zuletzt angesehen