Japanische Schwarzkiefer (Pinus thunbergii)

Die bis zu 30 Meter hoch werdenden Bäume besiedeln vornehmlich die
Küstengebiete Japans und Koreas. Auf Grund ihres skurrilen Wuchses und der weitläufigen Bestände entsteht so ein besonders malerisches Landschaftsbild.

In Japan wird das Holz als Bauholz für Häuser und Tempelanlagen und als Konstruktionsholz genutzt, da es hervorragend bearbeitet werden kann.

Vor allem Bonsaifreunde sind auf diese Pflanze aufmerksam geworden, da der breit ausladende und skurrile Wuchs mit den dichten Nadelbüschen am Ende der Triebe, nahezu perfekt für die Bonsaierziehung geeignet ist.

Ausgewachsene Bäume erreichen einen Stammdurchmesser von bis zu 2 
Metern. Die Borke am Stamm ist dunkelgrau bis schwarz und rissig. An den 
kahlen Astansätzen ist die Borke fast Orange, was der Pflanze ein noch 
interessanteres Aussehen verleiht. 

Japanische Schwarzkiefer

Die bis zu 11 cm langen Nadeln sind besonders kräftig und robust und zeigen sich in einem satten Dunkelgrün. 

Sie können diese Kiefer auf trockenen, steinigen und vor allem auch kalkhaltigen Böden hervorragend einsetzen. Sie verkraften Trocken- und Dürreperioden mit großer Hitze hervorragend und können auch in bereits bestehende Mischkulturen problemlos eingebracht werden. Strenge Winter und Spätfröste sind kein Problem für die japanische Schwarzkiefer. 

Die bis zu 30 Meter hoch werdenden Bäume besiedeln vornehmlich die Küstengebiete Japans und Koreas. Auf Grund ihres skurrilen Wuchses und der weitläufigen Bestände entsteht so ein... mehr erfahren »
Fenster schließen
Japanische Schwarzkiefer (Pinus thunbergii)

Die bis zu 30 Meter hoch werdenden Bäume besiedeln vornehmlich die
Küstengebiete Japans und Koreas. Auf Grund ihres skurrilen Wuchses und der weitläufigen Bestände entsteht so ein besonders malerisches Landschaftsbild.

In Japan wird das Holz als Bauholz für Häuser und Tempelanlagen und als Konstruktionsholz genutzt, da es hervorragend bearbeitet werden kann.

Vor allem Bonsaifreunde sind auf diese Pflanze aufmerksam geworden, da der breit ausladende und skurrile Wuchs mit den dichten Nadelbüschen am Ende der Triebe, nahezu perfekt für die Bonsaierziehung geeignet ist.

Ausgewachsene Bäume erreichen einen Stammdurchmesser von bis zu 2 
Metern. Die Borke am Stamm ist dunkelgrau bis schwarz und rissig. An den 
kahlen Astansätzen ist die Borke fast Orange, was der Pflanze ein noch 
interessanteres Aussehen verleiht. 

Japanische Schwarzkiefer

Die bis zu 11 cm langen Nadeln sind besonders kräftig und robust und zeigen sich in einem satten Dunkelgrün. 

Sie können diese Kiefer auf trockenen, steinigen und vor allem auch kalkhaltigen Böden hervorragend einsetzen. Sie verkraften Trocken- und Dürreperioden mit großer Hitze hervorragend und können auch in bereits bestehende Mischkulturen problemlos eingebracht werden. Strenge Winter und Spätfröste sind kein Problem für die japanische Schwarzkiefer. 

Japanische Schwarzkiefer (Pinus thunbergii)

Qualität: 1+1 im Topf (2- jährig)
Grösse: 10 - 20 cm

ab 3,95 € inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 4 - 8 Werktage