Lawsons Scheinzypresse (Chamaecyparis lawsoniana)

Der deutsche Name geht auf den Züchter Lawson aus den USA zurück,
welcher als erster diese wunderschöne Konifere gezüchtet und forstlich
vermehrt hat.

Beheimatet ist die Scheinzypresse im Nordwesten der USA, wo sie einen sehr kleinen Küstenstreifen am Pazifik bewächst. Dort kommt sie niemals in Einzelbeständen, sondern ausschließlich in Mischbeständen mit Mammut-
Bäumen, Hemlocktannen, Sitka-Fichten, Riesen-Lebensbäumen und
verschiedenen Tannenarten vor.

Das Holz dieser Scheinzypresse ist absolut begehrt und erzielt auf dem
Weltmarkt eine der höchsten Preise überhaupt. Fast alle Stämme werden von japanischen Investoren sofort aufgekauft. In Japan wird das Holz besonders gerne zur Restauration von alten Tempelanlagen und für wertvolle Möbel genutzt.
Lawsons Scheinzypresse


Das Holz der Lawsons Scheinzypresse ist fast weiß bis leicht creme-farben. Der Splint hebt sich dabei vom Kern fast nicht ab. Das Holz ist absolut dauerhaft, fault nicht, ist leicht zu bearbeiten und hält Farben und Lacke perfekt. 

Wer einmal vor einem ausgewachsenen Exemplar einer Chamaecyparis lawsoniana gestanden hat, wird den Anblick nicht mehr vergessen. Denn die einzelnen Exemplare erreichen eine Wuchshöhe von ca. 60 Metern und einen Stammdurchmesser von 2 Metern. Die thujen-ähnlichen Nadeln sind leicht überhängend und ähneln moosgrünen Farnwedeln. Dies verleiht ihr vor allem im Wind ein fast monumentales Erscheinungsbild. 

Die rotbraune Rinde hebt sich von den moosgrünen Zweigen stark ab und kann bis zu 25 cm dick werden. Die Borke lässt sich leicht abschälen und kann auch zum grillen verwendet werden da sie sehr lange glüht. 

Sie bevorzugt kühle, geschützte und feuchte Standorte mit humosen und tiefgründigen Böden. Am besten sollten Sie einen Platz in der Mitte Ihres Forstes wählen, da Sie so vor frostigen Winden und sengender Sonne geschützt ist. Scheinzypressen sind wahre Schattenkünstler die mehrere Jahre im vollen Schatten verbringen können. Sobald sich das Kronendach nach den ersten Fällungen etwas lichtet, dankt es Ihnen die Jungpflanze mit einem fast explosionsartigen Wuchs.

Der deutsche Name geht auf den Züchter Lawson aus den USA zurück, welcher als erster diese wunderschöne Konifere gezüchtet und forstlich vermehrt hat. Beheimatet ist die Scheinzypresse... mehr erfahren »
Fenster schließen
Lawsons Scheinzypresse (Chamaecyparis lawsoniana)
Der deutsche Name geht auf den Züchter Lawson aus den USA zurück,
welcher als erster diese wunderschöne Konifere gezüchtet und forstlich
vermehrt hat.

Beheimatet ist die Scheinzypresse im Nordwesten der USA, wo sie einen sehr kleinen Küstenstreifen am Pazifik bewächst. Dort kommt sie niemals in Einzelbeständen, sondern ausschließlich in Mischbeständen mit Mammut-
Bäumen, Hemlocktannen, Sitka-Fichten, Riesen-Lebensbäumen und
verschiedenen Tannenarten vor.

Das Holz dieser Scheinzypresse ist absolut begehrt und erzielt auf dem
Weltmarkt eine der höchsten Preise überhaupt. Fast alle Stämme werden von japanischen Investoren sofort aufgekauft. In Japan wird das Holz besonders gerne zur Restauration von alten Tempelanlagen und für wertvolle Möbel genutzt.
Lawsons Scheinzypresse


Das Holz der Lawsons Scheinzypresse ist fast weiß bis leicht creme-farben. Der Splint hebt sich dabei vom Kern fast nicht ab. Das Holz ist absolut dauerhaft, fault nicht, ist leicht zu bearbeiten und hält Farben und Lacke perfekt. 

Wer einmal vor einem ausgewachsenen Exemplar einer Chamaecyparis lawsoniana gestanden hat, wird den Anblick nicht mehr vergessen. Denn die einzelnen Exemplare erreichen eine Wuchshöhe von ca. 60 Metern und einen Stammdurchmesser von 2 Metern. Die thujen-ähnlichen Nadeln sind leicht überhängend und ähneln moosgrünen Farnwedeln. Dies verleiht ihr vor allem im Wind ein fast monumentales Erscheinungsbild. 

Die rotbraune Rinde hebt sich von den moosgrünen Zweigen stark ab und kann bis zu 25 cm dick werden. Die Borke lässt sich leicht abschälen und kann auch zum grillen verwendet werden da sie sehr lange glüht. 

Sie bevorzugt kühle, geschützte und feuchte Standorte mit humosen und tiefgründigen Böden. Am besten sollten Sie einen Platz in der Mitte Ihres Forstes wählen, da Sie so vor frostigen Winden und sengender Sonne geschützt ist. Scheinzypressen sind wahre Schattenkünstler die mehrere Jahre im vollen Schatten verbringen können. Sobald sich das Kronendach nach den ersten Fällungen etwas lichtet, dankt es Ihnen die Jungpflanze mit einem fast explosionsartigen Wuchs.

Lawsons Scheinzypresse (Chamaecyparis lawsoniana)

Qualität: 2+1 im Topf (2-jährig verpflanzt)
Grösse: 15 - 30 cm

ab 3,95 € inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 4 - 8 Werktage