Nikko-Tanne (Abies homolepis)

Die Heimat der Nikko-Tanne ist Japan, wo sie hauptsächlich in den Bergregionen vorkommt. In Europa wird sie seit nahezu 200 Jahren als Park- und Gartenbaum geschätzt.

Wegen ihrer gleichmäßigen, weichen Benadelung und dem regelmäßigen Wuchs, nicht zuletzt aber auch wegen ihres angenehmen Harzduftes und den auffälligen, aufrecht stehenden Zapfen, findet die Nikko-Tanne in jüngster Zeit zunehmend Gefallen als exclusiver Weihnachtsbaum.

Die Nadeln werden ca. 2 - 3 cm lang und ca. 2 mm  breit. An den Zweigseiten stehen sie im oberen Bereich V-förmig, im unteren Bereich horizontal ab. Die Nadeln sind oben glänzend dunkelgrün und unten bläulich-weiß gefärbt. Ein wichtiges Merkmal sind die Längsfurchen in der hellen unbehaarten Rinde junger Zweige und zwei hellgrüne Streifen auf der Unterseite der Nadeln.

abies-homolepis-forst

Die unreifen Zapfen sind violett gefärbt. Mit zunehmender Reife werden sie mehr und mehr braun.


    Anlage und Pflege von Weihnachtsbaumkulturen

Beschreibung

Die Nikko-Tanne ...
... ist ein immergrüner Nadelbaum mit Ursprung in Japan. 
... erreicht in Europa eine Höhe von 20 - 35 m und einen Stammumfang bis  zu 3 m. 
... hat einen gleichmäßigen Wuchs und bildet eine lockere und breite Krone.
... riecht angenehm harzig.
... besitzt weiche, ca. 2 - 3 cm lange und ca. 2 mm  breite Nadel.
... wird in Europa noch verhältnismäßig selten angebaut und ist auch als Weihnachtsbaum noch eine Rarität. 


Die Heimat der Nikko-Tanne ist Japan, wo sie hauptsächlich in den Bergregionen vorkommt. In Europa wird sie seit nahezu 200 Jahren als Park- und Gartenbaum geschätzt. Wegen ihrer... mehr erfahren »
Fenster schließen
Nikko-Tanne (Abies homolepis)
Die Heimat der Nikko-Tanne ist Japan, wo sie hauptsächlich in den Bergregionen vorkommt. In Europa wird sie seit nahezu 200 Jahren als Park- und Gartenbaum geschätzt.

Wegen ihrer gleichmäßigen, weichen Benadelung und dem regelmäßigen Wuchs, nicht zuletzt aber auch wegen ihres angenehmen Harzduftes und den auffälligen, aufrecht stehenden Zapfen, findet die Nikko-Tanne in jüngster Zeit zunehmend Gefallen als exclusiver Weihnachtsbaum.

Die Nadeln werden ca. 2 - 3 cm lang und ca. 2 mm  breit. An den Zweigseiten stehen sie im oberen Bereich V-förmig, im unteren Bereich horizontal ab. Die Nadeln sind oben glänzend dunkelgrün und unten bläulich-weiß gefärbt. Ein wichtiges Merkmal sind die Längsfurchen in der hellen unbehaarten Rinde junger Zweige und zwei hellgrüne Streifen auf der Unterseite der Nadeln.

abies-homolepis-forst

Die unreifen Zapfen sind violett gefärbt. Mit zunehmender Reife werden sie mehr und mehr braun.


    Anlage und Pflege von Weihnachtsbaumkulturen

Beschreibung

Die Nikko-Tanne ...
... ist ein immergrüner Nadelbaum mit Ursprung in Japan. 
... erreicht in Europa eine Höhe von 20 - 35 m und einen Stammumfang bis  zu 3 m. 
... hat einen gleichmäßigen Wuchs und bildet eine lockere und breite Krone.
... riecht angenehm harzig.
... besitzt weiche, ca. 2 - 3 cm lange und ca. 2 mm  breite Nadel.
... wird in Europa noch verhältnismäßig selten angebaut und ist auch als Weihnachtsbaum noch eine Rarität. 


Nikko-Tanne (Abies homolepis)

Qualität: 2+1 (3-jährig verpflanzt)
Grösse: 10 - 15 cm

ab 1,09 € inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten
Wurzelnackte Forstpflanzen sind ab Anfang/Mitte Oktober bis Anfang Mai lieferbar!
Sie können bereits jetzt für Herbst vorbestellen!

Lieferzeit 4 - 8 Werktage

Nikko-Tanne (Abies homolepis)

Qualität: 2+2 (4-jährig verpflanzt)
Grösse: 15 - 30 cm

ab 1,39 € inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten
Wurzelnackte Forstpflanzen sind ab Anfang/Mitte Oktober bis Anfang Mai lieferbar!
Sie können bereits jetzt für Herbst vorbestellen!

Lieferzeit 4 - 8 Werktage