Serbische Fichte (Picea omorika)

Die Serbische Fichte ist eine ausgesprochen schlank wachsende Fichtenart. Sie stammt aus einem nur 60 ha großen, schwer zugänglichen Gebiet im serbischen Taragebirge. Sie wurde erst  1872 entdeckt.

Ihre Zapfen wachsen an vorjährigen Zweigen zuerst aufrecht oder seitlich abstehend, später hängend. Nach der Reife fallen sie als ganzes ab. Sie besitzt kurze, dichtstehende, herabhängende Äste mit aufwärtsgerichteten Spitzen. Die schmale Krone ist eine Anpassung an starken Schneefall, da die Last so leichter abrutschen kann. Gebirgsherkünfte unserer heimischen Fichte und anderer Baumarten zeigen auch dieses Merkmal.

picea-omorika-forst

Die Serbische Fichte war im Tertiär über weite Teile Europas verbreitet. Sie ist standorttolerant, frosthart und relativ unempfindlich gegen das Stadtklima. Sie verträgt weniger Schatten und wurzelt etwas tiefer als unsere heimische Fichte, ist aber kaum durch Insekten gefährdet.

Beschreibung – Standortansprüche – Anfälligkeiten

Die Serbische Fichte ...
... wird auch Omorikafichte genannt. Sie ist ein aufrecht wachsender, immergrüner Baum, der in der Regel bis zu 30 m hoch wird. Auf guten Standorten kann er auch bis max. 50 m Höhe erreichen. Ihre Krone ist schmal kegelförmig, oft fast säulenförmig.
... Der Stamm kann unter guten Bedingungen einen Durchmesser von 0,7 m erreichen.
... wird etwa 100 bis 150 Jahre alt.
... wurzelt tiefer als die heimische Rotfichte und gilt deshalb als windfest.

Die Serbische Fichte ist eine ausgesprochen schlank wachsende Fichtenart. Sie stammt aus einem nur 60 ha großen, schwer zugänglichen Gebiet im serbischen Taragebirge. Sie wurde erst ... mehr erfahren »
Fenster schließen
Serbische Fichte (Picea omorika)

Die Serbische Fichte ist eine ausgesprochen schlank wachsende Fichtenart. Sie stammt aus einem nur 60 ha großen, schwer zugänglichen Gebiet im serbischen Taragebirge. Sie wurde erst  1872 entdeckt.

Ihre Zapfen wachsen an vorjährigen Zweigen zuerst aufrecht oder seitlich abstehend, später hängend. Nach der Reife fallen sie als ganzes ab. Sie besitzt kurze, dichtstehende, herabhängende Äste mit aufwärtsgerichteten Spitzen. Die schmale Krone ist eine Anpassung an starken Schneefall, da die Last so leichter abrutschen kann. Gebirgsherkünfte unserer heimischen Fichte und anderer Baumarten zeigen auch dieses Merkmal.

picea-omorika-forst

Die Serbische Fichte war im Tertiär über weite Teile Europas verbreitet. Sie ist standorttolerant, frosthart und relativ unempfindlich gegen das Stadtklima. Sie verträgt weniger Schatten und wurzelt etwas tiefer als unsere heimische Fichte, ist aber kaum durch Insekten gefährdet.

Beschreibung – Standortansprüche – Anfälligkeiten

Die Serbische Fichte ...
... wird auch Omorikafichte genannt. Sie ist ein aufrecht wachsender, immergrüner Baum, der in der Regel bis zu 30 m hoch wird. Auf guten Standorten kann er auch bis max. 50 m Höhe erreichen. Ihre Krone ist schmal kegelförmig, oft fast säulenförmig.
... Der Stamm kann unter guten Bedingungen einen Durchmesser von 0,7 m erreichen.
... wird etwa 100 bis 150 Jahre alt.
... wurzelt tiefer als die heimische Rotfichte und gilt deshalb als windfest.

Serbische Fichte (Picea omorica)

Qualität: 2+1 (3-jährig verpflanzt)
Grösse: 15 - 30 cm

ab 0,43 € inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 4 - 8 Werktage

Serbische Fichte (Picea omorica)

Qualität: 2+1 (3-jährig verpflanzt)
Grösse: 20 - 40 cm

ab 0,53 € inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 4 - 8 Werktage

Serbische Fichte (Picea omorica)

Qualität: 2+2 (4-jährig verpflanzt)
Grösse: 25 - 50 cm

ab 0,68 € inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 4 - 8 Werktage

Serbische Fichte (Picea omorica)

Qualität: 2+2 (4-jährig verpflanzt)
Grösse: 30 - 60 cm

ab 0,88 € inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 4 - 8 Werktage

Serbische Fichte (Picea omorica)

Qualität: 2+1 im Topf (3-jährig)
Grösse: 15 -30 cm

ab 2,75 € inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 4 - 8 Werktage