Tränenkiefer (Pinus wallichiana)

Tänenkiefern stammen aus dem Himalaya, wo sie in dichten
Beständen vorkommen. Sie kommen selbst noch in einer Höhe
von 2500 Meter über dem Meeresspiegel vor.

In ihrem natürlichen Verbreitungsgebiet erreicht Sie eine Wuchs-höhe von bis zu 50 Metern. In Mitteleuropa wurden Wuchshöhen von maximal 35 Metern gemessen.

Der Name Tränenkiefer stammt von den langen, weichen und
hängenden Nadeln, welche in 5'er-Bündeln zusammenstehen und wie einzelne Tropfen aussehen, wenn man den Baum von weiterer Entfernung betrachtet.
Tränenkiefer


Die einmaligen Zapfen runden dieses wunderschöne Bild noch ab. Diese sind bananenförmig und bis zu 35 cm lang. Sie werden gerne zur Dekoration für Floristen benutzt. 

Wie alle Kiefern hält auch Pinus wallichiana die Nadeln sehr lange. Deshalb wird sie auch gerne für die Schnitt-reisigproduktion verwendet. Die langen und blauen Nadeln machen das Schnittreisig zu etwas ganz Besonderem!

Das Holz dieser Kiefer ist leicht zu bearbeiten und wird gerne als Bauholz genutzt. Balken aus diesem Holz werden im asiatischen Raum besonders gerne für den Hausbau verwendet. Zudem ist diese Kiefer besonders wuchs- und somit ertragsstark. Deshalb wurde Sie vor langem in viele forstlichen Versuchsbauten in Deutschland miteinbezogen.

Tänenkiefern stammen aus dem Himalaya, wo sie in dichten Beständen vorkommen. Sie kommen selbst noch in einer Höhe von 2500 Meter über dem Meeresspiegel vor. In ihrem natürlichen... mehr erfahren »
Fenster schließen
Tränenkiefer (Pinus wallichiana)
Tänenkiefern stammen aus dem Himalaya, wo sie in dichten
Beständen vorkommen. Sie kommen selbst noch in einer Höhe
von 2500 Meter über dem Meeresspiegel vor.

In ihrem natürlichen Verbreitungsgebiet erreicht Sie eine Wuchs-höhe von bis zu 50 Metern. In Mitteleuropa wurden Wuchshöhen von maximal 35 Metern gemessen.

Der Name Tränenkiefer stammt von den langen, weichen und
hängenden Nadeln, welche in 5'er-Bündeln zusammenstehen und wie einzelne Tropfen aussehen, wenn man den Baum von weiterer Entfernung betrachtet.
Tränenkiefer


Die einmaligen Zapfen runden dieses wunderschöne Bild noch ab. Diese sind bananenförmig und bis zu 35 cm lang. Sie werden gerne zur Dekoration für Floristen benutzt. 

Wie alle Kiefern hält auch Pinus wallichiana die Nadeln sehr lange. Deshalb wird sie auch gerne für die Schnitt-reisigproduktion verwendet. Die langen und blauen Nadeln machen das Schnittreisig zu etwas ganz Besonderem!

Das Holz dieser Kiefer ist leicht zu bearbeiten und wird gerne als Bauholz genutzt. Balken aus diesem Holz werden im asiatischen Raum besonders gerne für den Hausbau verwendet. Zudem ist diese Kiefer besonders wuchs- und somit ertragsstark. Deshalb wurde Sie vor langem in viele forstlichen Versuchsbauten in Deutschland miteinbezogen.

Tränenkiefer (Pinus wallichiana)

Qualität: 1+1 im Topf (2-jährig verpflanzt)
Grösse: 15 - 30 cm

ab 3,95 € inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 4 - 8 Werktage